FETISCH TANTRA - sinnesreduzierte Erfahrung

 

fetisch tantra

Was ist eigentlich ein Fetisch? Oft in Verbindung gebracht mit SM, wird Fetischtantra oft falsch verstanden. Denn hier geht es nicht um körperliche Züchtigung wie Schläge oder eine andere Form von Schmerzen. Der Fetisch kann sich ausdrücken in der Form von texilen Materialen, die zum Einsatz kommen. Hier ist insbesondere Lack oder Leder sehr beliebt. Ein netter Latexbody kann somit schon den Anspruch des Fetischtantras erfüllen. Aber auch andere Zubehör Materialien können durchaus interessante Effekte hervorrufen, so zum Beispiel Massagekerzen. Sie werden wie normale Kerzen angezündet und verwandeln sich - wenn sie auf den Körper tropfen - in eine Form von Massagecreme.

 

Grundsätzlich ist der Kernaspekt bei Fetisch Tantra aber in der Sinnesreduzierung zu finden. Dabei wird mindestens ein Sinn eingegrenzt und somit verstärken sich die verbleibenden Sinne. Das kann in Form von verbundenen Augen der Fall sein. Gerne gerne aber auch Soft-Fessel-Elemente eingesetzt. Der Kunde setzt sich dem aus, was die Masseurin mit ihm gestalten möchte. Das Prodzedere kann durchaus einen Reiz auslösen.